Wie die Körpersprache über die Karriere entscheidet

 

Die Körpersprache kann die Karriere enorm fördern oder diese auch stark behindern.

 

Das afrikanisch-inspirierte Coaching, das wirkt wie Magie. Eine andere Art von Coaching: unkonventionell, flexibel, direkt, offen und lustig. Allein der Erfolg ist der Maßstab.

 

 

Fachliche Kompetenz und Leistung reichen nicht aus, um zu überzeugen und im Beruf erfolgreich und anerkannt zu sein und nach oben zu gelangen. Entscheidend für den beruflichen Erfolg ist vor allem (was ich hier die Wirkungskompetenz nenne) die Körpersprache.

 

Die Körpersprache verrät das,  was wir nicht sagen wollen, verdrängen oder verbiegen. Unsere Körpersprache  ist unser Großmaul aber ein Großmaul, das die Wahrheit erzählt.  

 

Bei Bewerbungs- und Verkaufsgesprächen,  bei Verhandlungen über Gehaltserhöhungen, Positionen, Machtaufteilungen spielt die Außenwirkung eine viel größere Rolle als die fachliche Kompetenz.

Deswegen ist es heute sehr wichtig, seine Mimik, Gesten und seine Körpersprache genauso zu pflegen wie das Fachwissen. Wer beruflich nach oben will, muss sich unbedingt genauso darstellen und sich dementsprechend so verhalten und das durch seine Wirkungskompetenz auch ausstrahlen.

Diejenigen, die oben sitzen und Befehle erteilen und zigmal mehr verdienen, sind nicht immer die, die fachlich besser sind.

 

Frauen und Männer haben eine unterschiedliche Körpersprache.

 

Die Köpersprache bei Frauen im Job in dieser Männerwelt ist noch wichtiger.

Frauen fühlen sich im Job oft weniger ernst genommen als Männer. Frauen in Führungsposition haben oft das Gefühl, dass ihre Befehle und ihre Meinungen von Männern nicht ernst genommenwerden. Das liegt auch an ihrer Wirkungskompetenz (Körpersprache). Fachlich tun sie alles, um auf Augenhöhe mit Männern zu sein aber an ihrer Erscheinung und Darstellung wird nicht gezielt gearbeitet. Schöne Kleidungen, teurer Schmuck, schöne Frisur, tolles Lächeln und fit in seinem Fach zu sein allein reichen nicht, um die gewünschte Anerkennung zu bekommen. Am Ende machen sie dann das, was noch schlimmer ist, als nichts zu tun; nämlich sich die Männereigenschaften anzueignen.

Dabei geht es viel einfacher.

 

Frauen können sich im Beruf besser gegen Männer behaupten und sich allgemein Respekt verschaffen und vorwärts kommen indem sie ihre Körpersprache besser einsetzt ohne männlich zu werden. Die Angst, die die Männer vor der Weiblichkeit haben, ist dabei ein riesiger Vorteil.

 

Wie Frauen und Männer sich durchsetzen,  bekommen, was sie verdienen und durch die Körpersprache andere beeinflussen, was Gesten und Körper verraten und wie man sie in den Griff bekommt, zeige ich Ihnen. Es wirkt, wie die Magie.